Biografie:

Nach Abschluss seines Medizinstudiums 1984 an der Universität Heidelberg hat Alexander Herzog im Rahmen seiner Doktorarbeit über Impfungen gegen Krebs am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg geforscht. Anschließend absolvierte er seine Facharztausbildung zum Internisten an der Universitätsklinik Heidelberg. Danach arbeitete er zuerst kurzzeitig als Oberarzt und später als Chefarzt in verschiedenen onkologischen Krankenhäusern.

Zur Verbesserung der Ergebnisse schulmedizinischer Therapieverfahren realisierte er die damals noch in den Anfängen stehende Hyperthermie-Behandlung als ideale ergänzende Methode zur Wirkungsverstärkung von Chemotherapie und Bestrahlung.

Er entwickelte auch ein Programm wissenschaftlich bestätigter komplementärer Behandlungen zur Stärkung des Immunsystems, zur Verringerung von Nebenwirkungen von Chemotherapie und Bestrahlung aber auch, um die häufig eingeschränkte Lebensqualität von Krebspatienten zu verbessern.

In zahlreichen Publikationen und Vorträgen wurden die Ergebnisse seiner Therapien vorgestellt.

Seit über 20 Jahren ist er leitender Arzt seines eigenen unabhängigen Krankenhauses, spezialisiert auf die Behandlung von Krebspatienten mit einem integrativen Konzept, wobei konventionelle Verfahren, aber auch Hyperthermie und komplementäre Therapieverfahren angeboten werden. Neben Krebserkrankungen werden auch andere chronisch internistische Erkrankungen behandelt (z.B. Tuberkulose, Lyme Borreliose, HIV).

Er ist Professor an der Universität in Sevilla (Spanien), er hält außerdem Vorlesungen in der Universität in Gießen über Onkologie und komplementäre Medizin.

Prof. Dr. med. Alexander Herzog
Prof. Dr. med. Alexander Herzog
EnglishGerman