Supportive Therapien

Behandlungsmethoden, die z. B. zur konventionellen onkologischen Behandlung ergänzend eingesetzt werden können.

Stentanlage

Ein Stent ist eine Endoprothese, die zur inneren Schienung dient. Es sind dehnbare Röhrchen aus Metall- oder Kunststoffgeflecht. In der Onkologie werden Stents eingesetzt, um Hohlorgane offen zu halten und z.B. Verengungen der Atemwege (Luftröhre), Gallenwege oder der Speiseröhre durch Tumore zu behandeln.

Stent

Plastikröhrchen mit einem bestimmten Durchmesser zur Überbrückung von Tumorbedingten Engstellen, z. B. im Gallengang.

Spirometrie

Apparative Messung und graphische Darstellung von Lungenfunktionen.

Sonographisch gesteuerte Biopsie

Entnahme von Gewebe oder Zellen (s. Feinnadelbiopsie)zur mikroskopischen Untersuchung aus einem lebenden Organismus mittels einer Spezialkanüle und unter sonographischer Sichtkontrolle.

Sonographie (Ultraschalluntersuchung)

Diagnosemethode, bei der Ultraschallwellen durch die Haut in den Körper eingestrahlt werden, wo sie an Gewebs- und organgrenzen zurückgeworfen werden. Die zurückgeworfenen Wellen werden von einem Empfänger aufgenommen und mit Hilfe einen Computers in Kurven oder Bilder verwandelt. Es tritt keine Strahlungsbelastung auf.

EnglishGerman